Drucken

Gemälde und Grafiken richtig hängen

Veröffentlicht am von

Gemälde und Grafiken richtig hängen

Gemälde und Grafiken richtig hängen

Eine allgemeine Faustregel gibt es nicht. Jedes Kunstwerk ist individuell zu betrachten. Dennoch gilt natürlich, dass man Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken so aufhängt, dass sie gut betrachtet werden können und der Bezug zur Umgebung angemessen ist. Oft hängen Bildwerke gut, wenn etwa die Horizontlinie oder der theoretische Fluchtpunkt der Darstellung in Augenhöhe des Betrachters höhenmäßig angeordnet werden. Eine Reihung von mehreren Bildern kann z. B. nach dem sogenannten Wäscheleinenprinzip (alles in einer Höhe / Ober- oder Unterkante Rahmen) oder nach der optischen Mitte der einzelnen Kunstwerke erfolgen. Die Hängung sollte nicht „zappeln“, sondern ausgeglichen wirken – wichtig ist die Kunst, nicht das "Muster" der Hängung! Vorsicht bei der sogenannten Petersburger Hängung oder farbigen Hintergründen der Wände. Erst wenn auch hier alles gut abgestimmt ist, ist auch die Gesamtwirkung im Raum auch wundervoll. 

 

 

Mehr über: FAQ, Hängung