Drucken

Freundschaft und Empfindsamkeit im 18. Jahrhund...

Veröffentlicht am von

Freundschaft und Empfindsamkeit im 18. Jahrhundert

Freundschaft und Empfindsamkeit im 18. Jahrhundert

LITERAtainment Dr. Hans-Henning Schmidt, Halle/Saale
und Goethe-Gesellschaft Halle/Saale

Im Mittelpunkt stehen zwei Dichter der Aufklärung – J. W. L. Gleim und J. G. Jacobi. Beide gelten als herausragende Vertreter des Zeitalters der Freundschafts- und Geselligkeitskultur. Gleim machte in Halberstadt sein Haus zum „Tempel der Freundschaft und Musen“. Der Rheinländer Jacobi fand eine Heimat in Preußen. 
Hans-Henning Schmidt und Christa Wurbs lesen v. a. Lyrik in anakreontischer Tradition sowie Texte literarischer Zeitgenossen. Wie gewohnt wird der Abend kurzweilig und interessant gestaltet.

Das Programm kontrastiert spannungsvoll mit der Ausstellung Robert Deutsch – Illustration. Der Leipziger Illustrator, geb. 1981 in Köthen, studierte in Halle Illustration und Kommunikationsdesign.


LITERAtainment lässt Literatur lebendig werden. HHSch

Eintritt 5 Euro


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren